Glasprothese und Schwimmen

Erfahrungsaustausch zum Glasauge bzw. Kunststoffauge.
Antworten
Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Glasprothese und Schwimmen

Beitrag von Ralf W. » Do 23. Aug 2018, 13:03

Hallo Forum,

da ich bald in Kur gehe und dort auch Schwimmen auf dem Programm steht, möchte ich mir zum Schutz der Prothese eine Schwimmbrille kaufen. Welche könnt ihr empfehlen?



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 276
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Glasprothese und Schwimmen

Beitrag von Bits&Bytes » Do 23. Aug 2018, 13:26

Hallo Ralf,

habe vorher (ohne Prothese) und auch später (mit Prothese) noch niemals eine Schwimmbrille benutzt.

War im Februar diese Jahres in Thailand, bin im Pool und im Meer geschwommen. War kein Schutz nötig :)

Hab einfach das Äuglein mit der Prothese nicht weit aufgerissen :D

Sorry, wenn das nicht hilfreich ist, vielleicht melden sich ja noch Schwimmbrillenexperten.

Viele Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Glasprothese und Schwimmen

Beitrag von Ralf W. » Do 23. Aug 2018, 13:54

Passt Schon. Vielen Dank.



Patient81
Beiträge: 210
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Glasprothese und Schwimmen

Beitrag von Patient81 » Do 23. Aug 2018, 14:02

Hallo Ralf,

falls du wirklich eine Chlorbrille/Schwimmbrille haben möchtest, achte besonders auf diese Eigenschaften; sie sollte 100% wasserdicht sein und sie sollte die Antibeschlagsfähigkeit besitzen. Die günstigen Chlorbrillen haben leider nie den richtigen Sitz respektive verstellen sich sehr schnell, sodass sie nicht wirklich wasserdicht sind.

Ich möchte hier keine Schleichwerbung machen, deswegen nenne ich keine Marken. Aber wenn du in die Suchleiste im Internet 100% wasserdicht und Antibeschlag eingibst, wirst du einige Beispiele finden. Für knappe 20 Euro gibt es schon wirklich gute Schwimmbrillen.

Auch der DOGB rät zu Schwimmbrillen: "Beim Schwimmen sollten Sie eine Schwimmbrille tragen und auf Kopfsprünge verzichten. Sporttauchern raten wir bei großen Tiefen das Kunstauge nicht zu tragen ( alternativ : Kunststoffprothese ). Nach einem Saunabesuch raten wir auf eiskaltes Abduschen im Augenbereich zu verzichten, denn bei kurzfristig hohen Temperaturunterschieden kann es zu Spannungen im Glas kommen."

(Quelle: https://www.dogb.de/index.php/Patienteninformation.html)


Da in Freibädern oder Hallenbädern sich viele Keime im Wasser tummeln, ist auch die Infektionsgefahr höher. Daher würde ich besonders in diesen Bereichen nie auf eine Schwimmbrille verzichten. Denn so richtig sauber werden Badewasser nie! Im offenen Meer ist es schon anders, wobei auch da Obacht geboten ist, meiner Meinung nach.


Hoffe, konnte dir nützliche Tipps geben.

Beste Grüße :D

Patient81



Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Glasprothese und Schwimmen

Beitrag von Ralf W. » Do 23. Aug 2018, 14:18

Super danke

Werde mich für diese entscheiden:

https://www.amazon.de/ZIONOR-Schwimmbri ... wimmbrille



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 297
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Glasprothese und Schwimmen

Beitrag von Olga1991 » Do 23. Aug 2018, 20:57

Ich fange im September damit an ein Tauchkurs anzutreten 😊

Anfangs hatte ich bedenken wegen der Prothese bzw meiner Augenerkrankung, wegen dem Druck in der Tiefe zu tauchen.

Jetzt haben mir aber meine zwei Ärzte denen ich vertraue, mir das GO gegeben, dass es absolut kein Problem ist 😎


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Antworten