Tränenersatz

Erfahrungen bei problematischen Tränenfilm und Augenprothesen
Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Hallöchen,

da mir die Feuchtigkeit auf der Prothese fehlt, habe ich einpaar Tropfen ausprobiert.

Tropfen mit denen ich unzufrieden war:
- Hylo Vision Augentropfen: Unzufrieden, da die Oberfläche sehr schnell wieder trocknet.
- GenTeal Augentropfen: War ich persönlich nicht davon begeistert, obwohl viele Prothesenträger diese Tropfen anwenden.

Tropfen mit denen ich zufrieden bin:
- Silicon Oil Opsil (Muster vom Ocularisten): Sehr zufrieden, der einzigste Nachteil es wirkt etwas fettig.
- Artelac : Damit bin ich ganz zufrieden, die Tropfen befeuchten die Oberfläche sehr gut.
- Systane Balance: Diese Tropfen waren bisher die teuersten. Mit der Wirkung bin ich ganz zufrieden.
- Bepanthen Augentropfen: Mit diesen Tropfen bin ich ebenso zufrieden :-) Befeuchten die Oberfläche sehr gut.

Jeder muss aber für sich selber herausfinden, welche Tropfen am besten passen :)
Deswegen habe ich viele Arten einfach mal ausprobiert :D

Das sind meine persönlichen Erfahrungen zu den Tropfen für trockene Augen :)

Mich würde interessieren ob noch wer einen Tränenersatz benötigt und wenn ja, welche Tropfen nehmt Ihr bzw habt Ihr schon ausprobiert? ;)

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Olga1991 am So 23. Jul 2017, 21:57, insgesamt 9-mal geändert.


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Hallo Olga,

ich bin auch jemand, der vor allem im Winter Tränenersatz braucht.
Da ich von meinem Ocularisten immer solche 'unverkäuflichen Muster' bekomme, habe ich auch schon viele verschiedene Tropfen getestet.

Ich bevorzuge ganz allgemein Tropfen ohne Konservierungsmittel, weil ich die irgendwie angenehmer finde, auch wenn ich bisher keine allergischen Reaktionen hatte.

Von Artelac habe ich auch schon verschiedene Produkte probiert und stimme dir zu, dass Splash MDO ziemlich gut ist.

Im Moment habe ich die Herba-Vision Tropfen von OmniVision in Gebrauch, die ich auch ganz gut finde.

Von HyloVision gibt es glaube ich auch verschiedene Präparate, ich schau zuhause mal, was ich da noch hab und werde berichten.

Liebe Grüße
Marcy


Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Marcy,

vielen Dank für deine Erfahrung.

Ich habe mir jetzt noch SYSTANE BALANCE Augentropfen bestellt :)

Ich wollte mal was öliges ausprobieren :)

Ja, es geht ziemlich ins Geld all diese Tropfen auszuprobieren :lol:

Das Silicon Oil habe ich auch vom Ocularisten bekommen, wenn ich es ein weiteres mal haben möchte kostet es 30 € :shock:

Ich benutze auch nur Augentropfen ohne Konservierungsmittel ....

Freue mich auf weitere Erfahrungen !


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Patient81
Beiträge: 245
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Tränenersatz

Beitrag von Patient81 »

Hi, Marcy.

Bei Olga weiß ich ja, dass sie die Augenlider nicht vollständig schließen kann. Da die Tränendrüse über dem Oberlid liegt und die Verteilung der Flüssigkeit entschieden durch die Lidschläge erfolgt, bleibt ja die durchgängige Befeuchtung bei Olga vermutlich mehr oder weniger aus. So habe ich das zumindest verstanden. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, Olga :)

Wie ist es denn bei dir, Marcy? Ist dein "Auge" auch benachteiligt durch dieses "Handicap" (Augenlider schließen sich nicht)? Das würde mich interessieren.

Anmerkung: Das herkömmliche Glasauge besteht ja aus Kryolithglas. Ich weiß jetzt nicht, wie beständig so ein Material hinsichtlich bestimmten Ölen und anderen Zusatzstoffen ist, die man ins Auge zuführt, also angesprochen auf die Verschleißdauer der Prothese.

Wie verhält es sich, wenn ihr mehr Wasser trinkt? Bemerkt ihr, dass das Auge eventuell besser befeuchtet wird?

Das sind Fragen, die mir spontan eingefallen sind. Daher entschuldigt, wenn sie euch bisschen unbedarft erscheinen :)

Gruß

Patient81


Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Hallo Patient,

ich kann mein Prothesenauge auch nicht vollständig schließen. Ein kleiner Spalt bleibt, wenn ich die Augen locker schließe.

Da ich ziemlich diszipliniert jeden Tag eine ähnlich hohe Flüssigkeitsmenge zu mir nehme, kann ich nicht sagen, wie sich weniger oder mehr Trinken auf die Befeuchtung der Augen auswirkt.

Mir machen eher größere Temperaturschwankungen zu schaffen. Also kaltes Wetter oder auch Sauna.

Deinen Hinweis, wie sich verschiedene Inhaltsstoffe der Tropfen auf die Prothesenoberfläche auswirken, finde ich verfolgenswert. Sollten wir mal Protokoll führen ;-).

Liebe Grüße
Marcy


Patient81
Beiträge: 245
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Tränenersatz

Beitrag von Patient81 »

Danke Marcy für die Info. :)

Zumindest habt ihr ein Merkmal, was gleich ist- Augenlider schließen nicht komplett. Das ist doch schon eine brauchbare Info, allgemein betrachtet.

Ok, was die Flüssigkeitszufuhr angeht, müsste man wirklich experementieren. Aber du sagst ja über dich, dass du schon gut und ordentlich trinkst. Doch gehe ich dann davon aus, dass es wohl weniger die Tränendrüse ist, die scheinbar genug Flüssigkeit produziert.

Hinsichtlich der Temperaturschwankungen kann ich dir beipflichten. Dieser Faktor ist grundsätzlich ein wichtiger Einfluss. Denn die Prothese reagiert nunmal auf Temperaturschwankungen-also völlig natürlich.
Im Winter habe ich das manchmal, wenn ich rausgehe und das Auge schließe, merke ich leicht die kühle Temperatur der Prothese. :)

Manchmal kommt es bei mir auch zu Kopfschmerzen, wenn ich beständig hohen Temperaturen (+und-) ausgesetzt bin.
Daher Sauna, Kältebad oder Dinge, die in diese Richtungen gehen, sind immer mit Vorsicht zu genießen. :)

Ja, man könnte wahrlich über einige Dinge Protokoll führen. Wir sind wortwörtlich dazu prädestiniert:)...Für manche Dinge brauchen wir keine Ärzte, sondern durch "Erlebnispädagogik" -sozusagen- können wir viele Dinge erkennen und wissen, wo unsere Grenzen liegen.

Daher muss man manchmal risikofreudig sein. Habe mal gelesen, dass ein Augenprothesenträger tauchen wollte und es einfach ausprobierte, wie tief er und wie lange er das mit einer Prothese bzw. auch überhaupt mit einem Implantat oder Transplantat kann. Finde solche Versuche auch sehr ehrenswert. Denn die Erkenntnisse dienen folglich allen und jeder kann davon profitieren. :) :)



Gruß

Patient81


Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Och, so manchmal werde ich mitten im Schreiben anscheinend rausgekickt und dann wird der Beitrag nicht veröffentlicht.

Also versuche ich alles zu reproduzieren, was ich grad getippt hab.
Ich habe meinen Vorat an Tränenersatz untersucht.

Momentan hab ich überwiegend Produkte von Omni-Vision, die in Hylo- und Herba-Vision differenziert werden können. Letztere enthalten neben Hyaluronat pflanzliche Stoffe wie Euphrasia oder Blaubeere.

Hylo-Vision enthält Hyaluronat, Hypromellose und/oder Allantoin in verschiedenen Kombinationen. Da kann man dann noch den Unterschied zwischen normalen Tropfen und gel-artigen machen.

Dann habe ich noch ein Präparat, das Thealoz Duo heißt. Das enthält neben Hyaluronat (weniger als in Hylo-Vision) Threalose. Das ist ein Zucker, der vor allem Insekten als 'natürliches Frostschutzmittel' dienst.
Diese Tropfen habe ich schon mal probiert und für gut befunden.

Liebe Grüße
Marcy


Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Zum Thema Tauchen:

Das ist laut verschiedener Literatur sehr mit Vorsicht zu genießen, da die Glasprothese bei zu hohen Druckschwankungen platzen kann.
Das hätte dann üble Schnittverletzungen in der Augenhöhle zur Folge.


Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Marcy,

dann hast du ja die selben Probleme mit deinen Lidern wie ich ... mich stört es sehr aber ich werde lernen, damit zu leben :)

Darf ich fragen ob bei dir der Heilungsprozess mit der Bindehaut auch solange gedauert hat?

Langsam vermute ich dass meine Bindehaut solange braucht, weil ich durch meine Lider eingeschränkt bin...

@Patient , du hast alles richtig geläutert was mich betrifft :D


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Tränenersatz

Beitrag von Bits&Bytes »

Patient81 hat geschrieben: Di 18. Apr 2017, 17:48 Hi, Marcy.

Bei Olga weiß ich ja, dass sie die Augenlider nicht vollständig schließen kann. Da die Tränendrüse über dem Oberlid liegt und die Verteilung der Flüssigkeit entschieden durch die Lidschläge erfolgt, bleibt ja die durchgängige Befeuchtung bei Olga vermutlich mehr oder weniger aus. So habe ich das zumindest verstanden. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, Olga :)
Hallo Patient81,

das hast Du gut und einleuchtend erklärt, das macht Sinn denn es bleibt dann immer ein zu grosser Spalt, der nicht regelmässig, bzw. ausreichend benetzt wird und dazu führt, dass der Tränenfilm zwischen dem Lidspalt praktisch verdunstet und austrocknet.

Habe dazu etwas interessantes gefunden, allerdings allgemein zum Krankheitsbild 'trockenes Auge'.

http://cms.augeninfo.de/fileadmin/pat_brosch/sicca.pdf

Viele Grüße und Gute Nacht

Udo
Zuletzt geändert von Bits&Bytes am Mi 19. Apr 2017, 00:11, insgesamt 1-mal geändert.


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Udo, vielen Dank für den Link!

Obwohl ich nicht die beschriebene Erkrankung habe, kommt mir sehr viel bekannt vor und das ist echt ätzend mit der rötenden Bindehaut und Lidrändern.

Liebe Grüße


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Hallo Olga,

ich hab diesen Heilungsprozess ja schon zweimal hinter mir.
Bei der Enu war es ganz normal, denke ich. Da hab ich nach etwa drei Wochen die erste richtige Prothese bekommen und da war alles soweit verheilt.
Jedenfalls kann ich mich nicht an solche Probleme erinnern, wie du sie beschreibst.

Du sagtest mal an anderer Stelle, dass du dein Auge auch ohne Prothese nicht schließen kannst. Das ist bei mir anders.

Liebe Grüße
Marcy


Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Marcy hat geschrieben: Mi 19. Apr 2017, 06:27
Du sagtest mal an anderer Stelle, dass du dein Auge auch ohne Prothese nicht schließen kannst. Das ist bei mir anders.
Wenn ich mein Auge zukneife ohne Prothese, schließt sich das.

Das konnte ich feststellte :)

Bei mir ist irgendwie einiges anderster :D
Langsam glaube ich, ich sei die einzigste mit solchen komischen Problemen :P


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Und wenn du das Auge mit Prothese zukneifst, schließt es dann? Oder auch nicht?


Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Marcy hat geschrieben: Mi 19. Apr 2017, 08:53 Und wenn du das Auge mit Prothese zukneifst, schließt es dann? Oder auch nicht?
Ich hab es probiert, wenn ich es zukneife schließt sich das , natürlich nur wenn die Oberfläche nicht trocken ist.

Habe gerade die Tropfen Systane Balance erhalten und merke dass dort 0,001% Konservierungsmittel ist ... Ich denke wenn ich es vertrage ist es nicht schlimm?


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Hi Olga,

ja, so ist es bei mir auch, Auge mit Prothese zukneifen geht nur, wenn die Oberfläche feucht ist.
Wenn du das Auge so normal nicht schließen kannst, ist es bei dir morgens sicher auch verklebt, mal mehr mal weniger, ober?

Oh, dann musst du mal berichten, wie die Tropfen sind. Solange du die Konservierungsmittel verträgst, ist das kein Problem.

Liebe Grüße
Marcy


Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Marcy,

Ja, verklebt ist es teilweise. Aber mit einem feuchten Tuch ist es schnell wieder behoben :)

Ich werde heute Abend berichten, ob die Wirkung von Systane mich zufrieden stellt :D


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Und, kannst du schon was zu Systane sagen?


Olga1991
Beiträge: 381
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Tränenersatz

Beitrag von Olga1991 »

Marcy hat geschrieben: Mi 19. Apr 2017, 22:06 Und, kannst du schon was zu Systane sagen?
Ich bin genauso zufrieden, wie bei Artelac :)

Der Vorteil ist, dass die Flasche klein ist und nicht so groß wie Artelac, somit kann ich die auch schnell unterwegs tropfen.

Was mich anfangs gewundert hat, dass die Tropfen Systane weißlich sind :D


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung
Marcy
Beiträge: 190
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Tränenersatz

Beitrag von Marcy »

Stimmt, Artelac ist immer so ein eher unhandliches Teil.

Mir ist eben eingefallen, dass ich auch schon mal was von Systane hatte, nicht Balance, sondern Systane ultra. Die fand ich auch einigermaßen ok.

Liebe Grüße


Antworten