Kunststoff Conformer

Ein Kunststoffauge Ihre Erfahrungen und Fragen.
Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Hallöchen zusammen :)

seit heute habe ich meinen Kunststoff Conformer.

Der Conformer ist dafür da um zu testen, ob die Verträglichkeit besser ist wie mit der Glasprothese.

Bisher ist das Tragegefühl sehr gut und es schließt sich endliiiiiiich besser :-)

Ich soll den Conformer 4 Wochen lang so oft wie möglich tragen, natürlich nicht in der Öffentlichkeit ...
Da es bisschen gruselig aussieht ohne Iris :mrgreen:

Der gesamte Prozess dauerte heute 4 Stunden :shock: Der Abdruck war richtig unangenehm für mich aber es ist gut gelungen :lol:

Wenn alles nach 4 Wochen passt kann ich ein neues Rezept für ein Kunststoffauge mit Begründung beim Augenarzt holen,
damit ein erneuter Kostenvoranschlag bei der Krankenkasse gestellt wird.
Nach der Genehmigung kann eine richtige Kunststoffprothese angefertigt werden :)

Sooo und nun bin ich ganz gespannt ob ich nach 4 Wochen sagen kann, dass es viel angenehmer ist als die Glasprothese :D

Natürlich gibt es noch Bildchen dazu :mrgreen:

Conformer.jpg
IMG_20170623_185312[580].jpg

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende :!:

Sonnige Grüße
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Bits&Bytes »

Guten Morgen Olga,

schön, dass alles so gut geklappt hat, auch wenn es 4 Stunden gedauert hat und der Abdruck etwas unangenehm war.
Dein Lidschluss auf dem Bild, sieht ungefähr so wie bei mir aus, wenn ich das Oberlied ohne Druck auflege.

Trägst Du den Conformer auch über Nacht ?

Ja, der Öffentlichkeit würde ich den Anblick auch nicht unbedingt zumuten, es sei denn zu Halloween :) , was so eine Iris doch für einen Unterschied macht, ist schon erstaunlich. :o

Die Begründung für die Beantragung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse dürfte ja nicht schwer fallen, wenn sich herausstellt, dass Du so eine genau auf die Augenhöhle angepasste Prothese besser verträgst.
Ist bei Glas eben nicht so genau anzupassen und kommt sehr auf das Können des Ocularisten an.

Berichte bitte weiter, wie es Dir so mit dem Conformer ergeht und ab das Tragegefühl so gut bleibt.

Ich drücke jedenfalls beide Daumen.

LG
Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Guten Morgen Udo,

ja, ich soll den Conformer aufjedenfall Nachts tragen.

Mir ist heute Nacht was lustiges passiert, um 6 Uhr früh wollte ich mal sehen ob es auch so arg verklebt ist, deswegen wollte ich mal fühlen. :)
Aber Fehlanzeige, es war nix drin :lol:
Ich habe den conformer irgendwann Nachts verloren ohne etwas zu merken, evtl habe ich auch gerieben denn dass mache ich öfter :mrgreen:
Letztendlich habe ich den neben meinem Gesicht auf dem bett ertasten können :lol:

Ich werde einfach mal wöchentlich berichten, ob es sich gebessert hat.

Falls die Krankenkasse meine Begründung ablehnen sollte, zum Beweis der offensichtlich besseren Schließung hat der Ocularist Bilder gemacht, wie sich es schließt mit Glas und Kunststoff.
Als er mir die Bilder zeigte, war ich so schockiert was für ein großer Unterschied es doch ist. :)

Dann sollte es eigentlich genehmigt werden. ;)

Liebe Grüße


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Olga,

das ist ein sehr gutes Zeichen, dass es morgens nicht mehr so stark verklebt ist, sondern im Gegenteil ja sogar gar kein Schlafsand mehr da ist ;).

Hoffe das der Confomer wirklich durch Reiben herausgefallen ist, denn wenn er zu locker sitzen würde, wäre das ja auch wieder nicht so gut. Aber das würdest Du ja tagsüber sicher bemerken.

Alles in allem kann man jetzt für Dich hoffen, dass alles gut wird und die Tage Deiner ständigen Bindehautreizungen bald der Vergangenheit angehören.

Würde mich sehr für Dich freuen. So soll es sein :!:

LG
Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Ich denke wäre es zu klein, würde es auch tagsüber herausfallen oder irre ich mich da ?

Ich habe den Conformer jetzt 12h drin und kann sagen, ich spüre es immernoch nicht ...

Das war ja bei der Glasprothese nicht möglich, 12h durchgehend zu tragen :lol:

Ich bin hoffnungsvoll, dass es sich bessert :)

Danke dass Ihr euch mit mir freut, wenn es klappt ;)


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Patient81
Beiträge: 226
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Patient81 »

Hallo Olga,

sehr schön, dass es vorankommt mit der ganzen Sache. Freue mich, als ob es mich betrifft :)
Positive Berichte sind eben die besten Berichte.

Dass es lange dauert, habe ich öfter gelesen. Deswegen verwundert mich das nicht. Ich sag mal so, wenn es gut wird, nimmt man diese Stunden gerne in Kauf :)

Vielleicht solltest du dein Auge abdecken, wenn du schläfst? Denn, wenn du dich tatsächlich im Schlaf am Auge reibst, finde ich das schon bedenklich. Aber gut, du wirst es schon entsprechend regeln.

Der Lidschluss sieht gänzlich geschlossen zu sein. Aber eine nähere Aufnahme wäre aufschlussreicher gewesen, meiner Meinung nach. Denn die Wimpern können täuschen bei der Aufnahme. Perfekt wäre es, wenn man die Lider auch erkennt. Das geht bei einer näheren Aufnahme, egal wie dicht die Wimpern sind :)
Aber gut, das ist "meckern" auf hohem Niveau :D


Alles in allem gesehen, ist es eine sehr tolle Sache und du bist für mich definitiv eine weitere Wegweiserin. Denn ich werde früher oder später auch sowas machen. Bin einfach zu neugierig, wie es wohl mit Kunstauge ist.

Schöne Grüße

Patient81


Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Hallo Patient,

es ist echt schön zu lesen dass du dich für mich so freust :D

Bei Gelegenheit mache ich eine bessere Aufnahme von meinem Lidschluss ... ;)

Ich muss sagen als ich gestern dort war, waren sehr viele Patienten die ein Kunststoffauge hatten, die waren zum polieren da.
War echt verwundert dass es doch soviele gibt, die ein Glasauge nicht vertragen.

Bei einer älteren Dame, war es sogar das gleiche Problem wie bei mir weshalb sie von Glas zu Kunststoff gewechselt hat ...
Auch bei Ihr war die Bindehaut ständig gereizt und konnte nicht richtig abheilen, ebenso die fehlende Feuchtigkeit :)

Ich muss ganz kurz anmerken, dass ich gerade eben das Glasauge für 15min getragen habe, da ich kurz in der Öffentlichkeit war ...
Und ich merkte sofort den starken Unterschied ... Ich habe erstaunlicherweise eine bessere Feuchtigkeit mit Kunststoff als mit Glas :lol:

Denn ich merke jetzt den Unterschied beim blinzeln, bei Kunststoff flutscht mein Lid drüber und bei Glas bleibt es in der mitte irgendwo hängen :lol: Besser kann ich das nicht erklären :mrgreen:

Bist du denn bereit selber die Kosten zu übernehmen für ein Kunststoffauge? Denn bei dir gibt es ja keine medizinische Notwendigkeit ... :)

Liebe Grüße


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Olga,

das das Oberlid jetzt besser über den Conformer flutscht, als früher über die Glasprothese hängt imho damit zusammen, dass jetzt endlich (fast) der komplette Lidschluss gegeben ist, also mit den anatomischen Verhältnissen Deiner Augenhöhle und der Möglichkeit dafür eine Prothese optimal anzupassen, weniger mit der Feuchtigkeitsverteilung auf der Oberfläche des Materials selbst. Anders gesagt, je besser das Lid schließt, desto weniger Tränenfilm geht auf der Prothese verloren, bzw. trocknet an/aus.
Wie gesagt, ist nur meine unmaßgebliche Meinung-

Diese ideale Anpassung scheint tatsächlich bei Dir nur mit Acryl möglich zu sein.

Um @Patient81 brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, Begründungen für die medizinische Notwendigkeit einer Kunststoffprothese, lassen sich immer finden :mrgreen:

Grüße
Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Ja richtig Udo, das hat mir auch mein Ocularist erklärt. Umso besser es schließt, umso besser ist die Benetzung auf der Prothese ...

Mein Ocularist hat mir auch erklärt, weshalb es so ist ...
Durch die sogenannte Schale die ich hatte, hat sich die ganze Tränenflüssigkeit hinter der Glasprotohese gesammelt und nicht vorne.

Deswegen kam auch soviel Flüssigkeit raus, wenn ich die Prothese entnommen habe :D
Und bei Kunststoff ist es ja umgekehrt da die Prothese ja direkt auf der Bindehaut sitzt, hinter der Prothese ist ja kein Platz für einen "Tränenstau", deshalb wird alles nach vorne produziert :)

Also so habe ich das verstanden :D

So und nun habe ich bessere Bilder gemacht, um zu erkennen was für ein großer Unterschied es bei mir ist mit dem Lidschluss :lol:

IMG_20170624_195245[609].jpg
IMG_20170624_195121[610].jpg

Also ich finde diesen Vergleich extrem :mrgreen: Oder was meint ihr? :shock:

Ich hoffe die Aufnahmen sind jetzt bisschen besser! :)

Sonnige Grüße
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Patient81
Beiträge: 226
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Patient81 »

Hi Olga,

natürlich freue ich mich für dich, so auch für jeden hier, der über positive Entwicklungen berichten kann. :D

Das ist einfach toll, dass der erste Schritt mit dem Conformer schon gut klappt. Die Verträglichkeit scheint viel besser zu sein und das ist doch unfassbar gut.

Aber wenn du dich daran erinnern kannst- ich hatte bei dir wirklich die Vermutung, dass es am Material liegen könnte, als du ständig über das Glasauge erzählt hast, dass es dein "Auge" reizt.

Ich vermute auch mittlerweile, dass viele ein Acrylauge tragen, weil es unter Umständen viel verträglicher ist. Und deine Berichterstattung über andere Leute beim letzten Ocularistenbesuch bestätigt das ja irgendwie- es ist für sie verträglicher als Glasauge.

Wie dem auch sei, es freut mich ungemein, dass es so gut vorangeht. So muss das sein. Hoffe, dass auch alle anderen schnell positive Entwicklungen haben werden bei ihren "Problemen". Denn Gesundheit ist halt das A und O, wissen wir alle.

Und ja, wie Udo sagte, ein Acrylauge zu beantragen, dafür kann man plötzlich Gründe haben, sage ich mal. Es ist im Bereich des Machbaren ;)


Schöne Grüße

Patient81


Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Olga,

ja, man sieht wirklich eine eklatante Verbesserung des Lidschlusses, ist jetzt wirklich sehr gut :D
Toll, das Du jetzt Licht am Ende des Tunnels sehen kannst, bin mir fast sicher das die perfekt angepasste Acrylprothese die Lösung sein wird.

Interessante Informationen von Deinem Ocularisten, hätte nicht gedacht das dies in dieser Form die Ursache für die Reizungen und die Trockenheit sein könnte. Würd mich schon interessieren wie dies unser Admin Herr Stempel sieht.

@Patient, mir ist nicht ganz klar was du mit Verträglichkeit in Bezug auf die Materialien Glas und Acryl meinst.
Glaubst Du wirklich, das es wahrscheinlicher sei, dass von dem Kryolithglas allergische Reaktionen ausgehen könnten ?
Nach wirklich allem, was ich so lese gibt es keine bekannten Fälle von Allergien auf dieses Glas, bei Acryl kommt es aber gelegentlich schon vor.

Daher glaub ich, dass die Leute im Wartezimmer, die dort ein Kunststoffauge erhielten eher andere Gründe haben.
Z. B. eben den, aus dem dies jetzt vermutlich auch für Olga das richtige ist, nämlich die optimale Anpassungsmöglichkeit bei schwierigen Augenhöhlenverhältnissen, oder sogar Gründe wie: Der Patient hat motorische Schwierigkeiten im Umgang mit der Prothese und die Bruchgefahr ist zu gross, oder er empfindet bei Glas ein schmerzhaftes Kältegefühl im Winter, oder, oder, aber ich denke das Allergien gegen Kryolithglas eher nicht für eine Indikation zum Acylauge herhalten können.

Nichts, für ungut, vielleicht habe ich Dich ja auch falsch verstanden, aber man kann ja grundsätzlich auch verschiedene Ansichten haben :)

Noch einen schönen Restsonntag

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Vielen lieben Dank für eure Rückmeldung :)

Ich bin mir ganz sicher, dass es was mit der optimalen Anpassung zutun hat, wegen der Bindehautreizung.
Eine allergische Reaktion kann man so gut wie ausschließen, da eher das der Fall wäre bei Kunststoffaugen :)

Wie auch immer, jetzt wissen wir ja dass bei mir das Kunststoffauge eher in Frage kommt ...
Ich bin auch sehr glücklich darüber endlich die Ursache gefunden zu haben ;)

Ich kann jetzt eigentlich schon fest sagen, dass für mich das Kunststoffauge optimal ist! Aber ich muss es ja mind. 3 Wochen tragen :roll:
Ich würde am liebsten garnicht mehr das Glasauge einsetzen, aber das geht ja schlecht mit einem Kunststoffauge ohne Iris :D

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag :)


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Patient81
Beiträge: 226
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Patient81 »

Hallo Udo,

die Verträglichkeit meinte ich wegen dem Material, stimmt schon. Aber ich fahre da jetzt nicht fest und kann natürlich auch nach Überzeugung umdenken. Insofern ist das kein Problem, wenn du mich ansprichst und meine Vermutung kommentierst. :)

Ja, scheinbar ist der Grund tatsächlich bei Olga der, dass das Kunstauge besser angepasst ist und sie dadurch die Prothese besser verträgt. Und es hat folglich weniger damit zu tun, dass es ein anderes Material ist. Dahingehend bin ich auch deiner und Olgas Meinung, keine Frage :)

Schönen Restsonntag euch allen da draussen:)

Patient81


Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Hallo zusammen,

kurzes Feedback:

Der Kunststoff Conformer drückt nicht nach einem ganzen Tag tragen.
Das war ja mein Problem beim Glasauge, dass ich es immer nach der Arbeitszeit entnehmen musste :)
Das ist schon ein großes Pluspunkt für Acryl :D

Leider bleibt noch einiges an Schleim hängen, aber damit kann ich gut leben :)

Ich habe meine Entscheidung getroffen :D

Am 7.7 gehe ich nochmal zum Augenarzt und berichte es ihr, werde mir dann direkt ein Rezept mit Begründung ausstellen lassen!

Liebe Grüße


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Olga,

ich war mir ziemlich sicher, dass dies für Dich das richtige ist und wie Du schon sagst, mit etwas Schleim kann man leben ;)

Die Entscheidung wird auf jeden Fall die richtige sein und die Begründung ist ja klar.

Bei mir variiert die Schleimproduktion (auch) ziemlich stark und ich glaube, dass es (bei mir) mit der Ernährung zusammenhängen könnte.
Ernähre ich mich vernünftig, also ohne grosse Sünden, tendiert meine Schleimproduktion gegen Null und ich muss das Auge nur einmal die Wocher herausnehmen und reinigen, lasse ich mich hingegegen gehen und habe mal wieder eine Phase mit Fressattacken, dann produziere ich viel Schlafsand und muss täglich die
Schleimbombe reinigen :shock:. Jedenfalls sind das meine Beobachtungen.

Bin schon gespannt, wie Dein Leben mit Acrylauge sein wird, hoffe und glaube aber das es bei Dir genauso super aussehen und sich tragen lassen wird, wie es bei Britt der Fall ist. :D

Viele Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Patient81
Beiträge: 226
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Patient81 »

Hallo Olga,

echt gut, dass es angenehmer ist als bei der Echtglasprothese.
Ich drücke dir auf jeden Fall weiterhin die Daumen.

Schönen Gruß

Patient81


Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Vielen Dank ihr Lieben :)

Ich bin auch schon gespannt wie das angefertigte Acrylauge aussieht :D

Schönes Wochenende


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Olga1991
Beiträge: 338
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Olga1991 »

Guten Morgen,

gestern war ich erneut zur Kontrolle beim Augenarzt.

Ich habe mein Rezept für die Kunststoffprothese bekommen :)

Auf dem Rezept steht als Begründung:
1 Kunststoffaugenprothese nach Maß,
da nur hiermit kompletter Lidschluss. Glasprothese für Patientin ausdrücklich ungeeignet.

Was meint Ihr, reicht die Begründung?

Meine Augenärztin wird mit denen “fighten“ wenn es nicht durchgeht, sagte Sie :mrgreen:

Schönes Wochenende :)


12/2016: Enukleation LA
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)
04/2020: RA Netzhautablösung,
Silikonölfüllung

05/2020: RA erneute NHA, Silikonölfüllung + Grauer Star (Kunstlinse)
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 295
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Bits&Bytes »

Hallo Olga,

Auf dem Rezept steht als Begründung:
1 Kunststoffaugenprothese nach Maß,
da nur hiermit kompletter Lidschluss. Glasprothese für Patientin ausdrücklich ungeeignet.

Hört sich für mich wie die perfekt formulierte Begründung an, die wird / muss auf jeden Fall ausreichen.

Wenn ich es richtig sehe, ist dies auch die Begründung Nr. 1 in der Liste für eine Indikation zur Kunststoffprothese,
dann kommen Bruchgefahr wegen motorischen Problemen und Kälteschmerz.

Denke, dass Deine AÄ gar nicht figthen muss, ist aber ein tolles Angebot von ihr. :D

Wünsche noch einen schönen, sonnigen Sonntag

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )
Patient81
Beiträge: 226
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Kunststoff Conformer

Beitrag von Patient81 »

Hallo Olga,

ich schätze das ähnlich wie Udo ein. Abgesehen davon möchtest du ja nichts durchmogeln. Es herrscht eine tatsächliche Situation, die dir nicht gut tut, wenn du die Glasprothese trägst ( hast du ja ausgiebig erläutert wegen Tragedauer, Reizung etc.).

Im schlimmsten Fall wird die Krankenkasse dich persönlich via Ortstermin sprechen wollen. Und das auch nur, weil sie vermutlich selber nicht alles wissen und dich als Erfahrungswert befragen möchten. Das sind so kleine Tricks bei Verwaltungen. :)

Schönen Gruß

Patient81


Antworten