Vorsicht beim Augenreiben

Leben mit einem Glasauge, Probleme, Erfahrungen, Umgang, Pflege und Erlebnisse.
Antworten
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 288
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Bits&Bytes » Do 13. Apr 2017, 10:56

Hallo,

möchte aus eigener Erfahrung dazu raten, beim Reiben des Prothesenauges vorsichtig zu sein,
denn meins ist dabei herausgefallen.
Hatte aber dabei Glück und es ist mir in den Schoss gefallen, denn ich saß gerade auf dem Sofa und hatte
ferngesehen.
Wär's daneben gefallen hätte ich vermutlich die Scherben aufsammeln müssen, denn es ist ein Steinfliesenboden
in dem Zimmer :shock:

Obwohl eine alte Bekannte in dem Glaukomforum, unsere Ninfa, immer dazu geraten hat, wenn man am Glasauge
schon herumreiben muss, es immer zur Nase hin zu machen, hatte ich es in dem Moment vergessen und das
wäre fast ins Auge gegangen :D

Also wenn ich darauf achte und zur Nase reibe, passiert auch nichts und wenn ich tagsüber das Auge mal
zwischendurch reinige, weil sich z. B. etwas Schleim darauf abgesetzt hat. achte ich auch immer darauf zur
Nase hin zu wischen.

Nur so als Tipp, denn solange man noch keinen Vorrat an Glasaugen hat :) wäre es blöd, wenn das aktuell
getragene zerbricht.

Viele Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Pechvogel
Beiträge: 8
Registriert: Di 28. Mär 2017, 23:21

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Pechvogel » Fr 14. Apr 2017, 11:29

Noch ein Grund zu vorsichtig...

Es kann sich unbemerkt verdrehen und das sieht recht merkwürdig aus....

Aber dank eines LIDL Werbespots dachten die Leute sicherlich ich war nur einkaufen

Verdrehen ist aber auch eine schlechte vorraussetzungen beim rausnehmen



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 288
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Bits&Bytes » Fr 14. Apr 2017, 12:42

Hallo pechvogel,

Du hast recht, verdrehen hatte ich vergessen, dass sieht nicht wirklich schön aus :mrgreen:

Im losteye-Forum habe ich von einer Frau gelesen, die sie sich ihr Kunstauge im Supermarkt
herausgerieben hatte. Ist aber ganz gebieben, da in den Staaten ja Acryl.

Dort raten viele dazu beim Reiben, dass Auge zu schliessen. ist sicher nicht falsch ;)

Übrigens, ich nehm's immer noch mit dem Sauger raus, hab irgendwie ein Problem damit da mit
dem Finger(nagel) dranzugehen.

Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Patient81
Beiträge: 217
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Patient81 » Fr 14. Apr 2017, 13:12

Hallo, Pechvogel.

Schön, dass du auch hier aktiv bist. Freut mich.

Zu deiner Aussage, es kann sich unbemerkt verdrehen, kann ich auch was sagen. Das sieht in der Tat seltsam aus, selbst für uns :)

Aber was mich positiv überrascht hat damals, als ich noch keine Augenprothese hatte und mit der Innigschale rumlief, hatte es die Menschen gegenüber weniger verdutzt als so ein verdrehtes Auge.

Ich denke, dass es was mit Signalen zu tun hat, wie man etwas empfängt. Eine Verletzung ist schneller einzuordnen als so ein verdrehtes Auge für manche Menschen:)

Und ja, ich schließe mein Auge meistens, wenn ich mal an der Stelle reiben muss. Das ist sogar besser, weil die Augenlider parallel dazu die Prothese befeuchten. Sozusagen wie eine manuelle Reinigung:)

Schönen Gruß und frohe Ostern

Patient81



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 311
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Olga1991 » Fr 14. Apr 2017, 13:22

Also ich muss sagen, ich bin irgendwie zu doof das Auge mit dem Sauger rauszuholen :lol:

Ich habe es seit Anfang an immer mit dem Finger gemacht und so mache ich es auch weiterhin :)

Mein Partner hat mir einen Sauger besorgt, da es anscheinend anfangs einfacher wäre ... Aber irgendwie, klappt das nur ohne Sauger :lol:

Die letzten male ist mein provisorium nachts immer herausgefallen, anscheinend schon viel zu klein :D

Jetzt hab ich all meine Ersatzaugen in mein Schmuckkästchen gepackt 8-)


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Pechvogel
Beiträge: 8
Registriert: Di 28. Mär 2017, 23:21

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Pechvogel » Fr 14. Apr 2017, 13:26

Hallo Patient

Du hast braune Augen, oder?
Und mit dieser schale meinst du die durchsichtige?

Ich hatte mit der nach der op wenn man nur flüchtig schaute
Ein dunkles und ein normales blaues Auge

Dieses verdrehte Auge inleuchtent Schnee weiss
Wahlweise mit farbklecks oben oder seitlich ist da deutlich krasser



Patient81
Beiträge: 217
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Patient81 » Fr 14. Apr 2017, 13:55

@Pechvogel

Habe braun/dunkelgrüne Augen. Ändert sich je nach Lichtverhältnis. Bei mehr Licht wird es dunkelgrün und weniger Licht ist es braun. :)

Ja, die Innigschale bekommt man ja, wenn die Enukleation vollzogen ist. Das ist sozusagen der Vorläufer. Den musste ich 4-5 Wochen tragen und ich lief damit auch rum.

Aber meistens fühlt man das ja auch, wenn das Auge verdreht ist, also ich zumindest.


@Olga

Ich bewundere dich, wie du das immer mit Humor nimmst. Das ist definitiv der beste Weg.

Und ja, wichtig ist, dass man die Augenprothese vernünftig rausbekommt, ob Finger oder Stäbchen, ist egal. Ich finde Finger sogar hygienischer, so mein Empfinden zumindest.

Denn ich nehme immer ein Stück Papiertuch und lege es unter das Auge und drücke dann den Finger dagegen, sodass ich die Prothese rausbekomme. :) :)



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 311
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Olga1991 » Fr 14. Apr 2017, 15:32

Genau, ich denke jeder muss die richtige Methode für sich selber herausfinden :)

Ich halte die andere Hand auch immer unters Auge, damit ich das Auge auffangen kann :D

Klingt lustig, ist aber so :lol:

Ich nehme alles mit Humor, das ist der beste Weg :)


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 288
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Bits&Bytes » Fr 14. Apr 2017, 17:36

Hallo Patient81,

Du bist 4-5 Wochen nur mit Illigschalte herumgelaufen, ohne Abdenkung also z. B. Eyepad oder
Augenklappe. oder zumindest Sonnenbrille ? Hört sich zumindest so an....
Wenn ja, dann Chapeau, hätte ich mich nicht getraut.

Hätte nicht gedacht, dass es hier so lebhaft werden würde :D ,aber um so besser.

Also das Herausnehmen mit Sauger ist babyeinfach ;) , Olga - Sauger eindrücken und damit Luft herauslassen,
möglichst mittig leicht auf die Iris drücken, durch loslassen Luft ansaugen und dass Auge sitzt fest wie Bombe am Sauger, dann einfach nach unten herausziehen. Man soll ja dabei nach oben schauen, warum ist mir nicht klar,
hab da keinen Unterschied festgestellt.

Bei meinen ersten Einsetzversuchen, hatte ich das Auge einige Male verdreht, von daher weiss ich wie das
aussieht, wie Patient81 sagt, auch für die Betroffenen irgendwie gruselig :o

Mache das Herausnehmen und Einsetzen aber immer noch vor dem Spiegel, wird wohl noch geraume Zeit
dauern, bis ich das mit einer Hand im Dunkeln kann :mrgreen:

Viele Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Patient81
Beiträge: 217
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Vorsicht beim Augenreiben

Beitrag von Patient81 » Fr 14. Apr 2017, 18:11

@Udo

Nein, ich habe die meiste Zeit das Auge schon abgedeckt. Aber gelegentlich, wenn ich ein gutes Gefühl und Sicherheit hatte, habe ich es nicht abgedeckt, wenn ich unterwegs war. Aber das war dann auch wirklich nur der Fall, wenn alles passte.

Damit rumlaufen, ist gemeint, dass ich das Ding 4-5 Wochen tragen musste.

Anmerkung: Ja, das Forum ist jetzt schon gut, meiner Meinung nach. Der Austausch ist flüssig und so muss es sein. Qualität anstelle Quantität macht sich hier bisher deutlich bemerkbar. Vielleicht machen wir in naher Zukunft "lost eye" Konkurrenz. :)



Gruß

Patient



Antworten