Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Ein Kunststoffauge Ihre Erfahrungen und Fragen.
Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 274
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Bits&Bytes » Mo 9. Apr 2018, 13:44

Hallo Vicky,

meine Daumen sind gedrückt für Deine anstehende OP, wird schon alles gut werden. Das Du ein mulmiges Gefühl, wenn nicht sogar Angst hast, ist verständlich, wäre auch komisch wenn Du das total entspannt sehen würdest.

Ich und viele andere, die es hinter sich gebracht haben, können aber sagen, alless halb so wild auch wenn es Dir vielleicht momentan schwer fällt das zu glauben.

Alles, alles Gute, Kopf hoch und stark bleiben.

Viele Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Charlotte
Beiträge: 108
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Charlotte » Mo 9. Apr 2018, 17:22

Hallo Vicky,
auch ich wünsch dir alles Gute für Mittwoch - wie schön, dass du es bald hinter dir hast!
Liebe Grüße
Charlotte



Vkcky
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky » Mo 9. Apr 2018, 23:40

Ihr Lieben ,ich Danke Euch. Ihr macht mir echt Mut. Ich melde mich sobald ich es überstanden habe und es mir besser geht.



Vkcky
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky » Mo 9. Apr 2018, 23:50

Hallo. Ich. Also in der Augenklinik Essen ,bin ich schon seid Jahren, da bin ich immer operiert worden ,wenn ich eine Einblutung hätte vom Diabetes. Wollte dort auch meine Enuklation machen, aber die verwenden leider kein Koralle, da ich mich aber darauf sozusagen versteift hab und das haben möchte, hab ich mich für Mühlheim entschieden. Und zu den Tropfen, also ich nehme die Artelac Hypromellose Tropfen, für mein noch sehende Auge, da es oft sehr trocken ist, durch den Diabetes. Ist ne weisse Flasche mit blauer Schrift. Die enthalten Hyaloron, sind daher sehr gut. Bin sehr zufrieden damit, vielleicht probiert ihr die mal aus, auch für Olga?! So nun mus ich schlafen gehen , wenn ich kann morgen geht's in die Klinik, und Mittwoch Op. Bin sehr aufgeregt, melde mich dann wenn ich alles hinter mir habe, LG. Vicky.



Honeymoon
Beiträge: 8
Registriert: So 4. Mär 2018, 17:18
Wohnort: Wörth

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Honeymoon » Do 12. Apr 2018, 18:50

Hallo zusammen,

Ich habe seit dem 26.3.18 mein kunstoffauge und ich muss sagen, ich bin total zufrieden.
Hab keinen Vergleich zum Glasauge, da ich mir direkt eins aus kunstoff habe machen lassen.
Es ist angenehm zu tragen, muss es kaum reinigen. Es fühlt sich total leicht an...als wäre gar keine Prothese da. Die lider lassen sich normal schließen und anfeuchten muss ich es auch nicht. Bin sehr zufrieden damit und sieht super aus. Lg Anita



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 274
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Bits&Bytes » Fr 13. Apr 2018, 12:14

Hallo Anita,

freut mich zu hören, dass Du so positiv über Dein Kunststoffauge berichten kannst. Mir geht es ja mit Glas genauso gut wie Dir, von daher ist es imho keine Sache des Materials, sondern es kommt darauf an, dass die Prothese exakt und reibungsfrei auf das Implantat und in die Augenhöhle passt.

Im Idealfall sollte es immer so sein, als wäre gar keine Prothese da ....

Herzlichen Glückwunsch und auf das es weiterhin so stabil bei Dir bleibt.

Viele Grüße

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Vkcky
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Vkcky » Di 17. Apr 2018, 14:44

Hallo Anita. Das freut mich sehr für dich. Darf ich fragen ob deine KK das übernommen hat und bist du privat oder nicht privat versichert. Würde auch Gant gerne sofort ein Kunstauge nehmen. Kannst du mir berichten, wie teuer und wie und ob die Krankenkasse es übernimmt, hab am 25.04 den Termin bei meinem Oculisten.lg. Vicky.



Honeymoon
Beiträge: 8
Registriert: So 4. Mär 2018, 17:18
Wohnort: Wörth

Re: Vor- und Nachteile Kunststoff vs. Glasauge

Beitrag von Honeymoon » Mi 25. Apr 2018, 08:38

Hallo vicky,
Ich bin gesetzlich pflichtversichert bei der bkk akzo nobel.
Sie haben ohne Probleme alles übernommen. War persönlich dort und habe mit der zuständigen betreuerin alles geklärt. Habe ihren namen und die durchwahl für rückfragen dem ludwighaus gleich mit dem Rezept mitgeschickt. Gab überhaupt keine Probleme. Die prothese hat 1600€ gekostet.

Lg anita



Antworten