Wechsel Kunststoff zu Glas - Erfahrungsbericht

Leben mit einem Glasauge, Probleme, Erfahrungen, Umgang, Pflege und Erlebnisse.
Antworten
Judith
Beiträge: 7
Registriert: So 30. Sep 2018, 20:54
Wohnort: München

Wechsel Kunststoff zu Glas - Erfahrungsbericht

Beitrag von Judith » Mi 14. Nov 2018, 16:22

Hallo Ihr Lieben,

Ihr habt ja vielleicht meinen Vorstellungsbeitrag gelesen. Nachdem ich nach einer Bindehautdeckung zwei Monate auf eine neue Kustaugenschale warten musste, hatte ich diverse Probleme. Die neue Prothese aus Kunststoff passte überhaupt nicht und ich war der Verzweiflung nahe. Mittlerweile hat sich alles geklärt. Es hat sich herausgestellt, dass ich zwischen der OP und der neuen Prothese dringend einen Conformer benötigt hätte. Leider hat mich der "Fachspezialist" in München nicht darüber informiert. Zudem lief etwas bei der Anfertigung, der neuen Augenschale aus Kunststoff extrem schief. Laut meiner Augenärztin passt diese Prothese überhaupt nicht und der Kunststoff ist trüb. Das Ergebnis waren starke Schmerzen und eine Bindehautentzündung. Ich musste mehrere Wochen ein Antibiotikum nehmen und darf die Kunstaugenschale nicht mehr tragen.
Die Reaktion des Kunstaugenherstellers war leider extrem schlecht. Keine Spur von Einsicht oder Entgegenkommen, stattdessen Ausreden und wütende Vorwürfe. Ich war 20 Jahre Kunde des Betriebs!.
Dank meiner Krankenkasse habe ich nun zeitnah eine Prothese aus Glas bekommen. Ich bin mehr als glücklich. Die Mitarbeiter im Institut Arnold Greiner sind sehr freundlich und nehmen sich viel Zeit. Die neue Augenschale passt nach einer kleinen Modifikation perfekt und ich habe viel weniger Beschwerden als mit Kunststoff. So hatte ich früher häufig das Problem, dass mein Auge am späten Nachmittag oder Abend so gereizt war, dass es schmerzte und sich auffällgier Schleim gebildet hat. Davon ist nun keine Rede mehr. Der Tragekonfort ist optimal und ich merke es überhaut nicht. Vielleicht hat es diesen ärgerlichen Vorfall gebraucht, um den Schritt zu Glas zu wagen. Kein Schaden ohne Nutzen. Danke an alle in diesem Forum, die mir im Vorfeld Mut zugesprochen haben - leider gibt es keinen Emoji mit einem Küsschen, sonst würde ich Euch diesen senden!



Ralf W.
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Mär 2018, 14:30
Wohnort: Zweibrücken

Re: Wechsel Kunststoff zu Glas - Erfahrungsbericht

Beitrag von Ralf W. » Do 15. Nov 2018, 12:45

Klasse für dich.



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 289
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Wechsel Kunststoff zu Glas - Erfahrungsbericht

Beitrag von Bits&Bytes » Do 15. Nov 2018, 13:24

Hallo Judith,

freue ich sehr für Dich, das die Glasoprothese so optimal sitzt und Du diese praktisch nicht spürst. Geht mir ja genauso und ich schwöre auf Glas :D

Das mit der Kunststoffprothese, bzw. der anschliessenden Reaktion des Kunstaugenherstellers, klingt für mich immer noch vollkommen absurd. Man solte solchen Leuten
verbieten weiterhin Kunststoffprothesen herzustellen und damit Menschen zu traktieren.
Ich würde sogar über eine Meldung bei entsprechenden Stellen nachdenken, um diesem Subjekt dauerhaft das Handwerk zu (ver)legen, damit er nicht weiterhin Menschen mit seiner elenden Pfuscherei beglücken kann :evil:

Aber da bei Dir jetzt alles supi ist, wird Dir vermutlich nicht der Sinn nach Stress stehen, was ich auch wieder verstehen kann.

Wünsche Dir eine weiterhin problem- und schmerzfreie Zeit mit Deiner neuen Glasprothese.

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Patient81
Beiträge: 217
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: Wechsel Kunststoff zu Glas - Erfahrungsbericht

Beitrag von Patient81 » Sa 17. Nov 2018, 11:28

Hallo Judith,

primär ist es wichtig, dass es dir besser geht, dass du zufrieden bist. Den Ärger vorher hast du somit beseitigt und nur das zählt. Unfähige Ocularisten gibt es leider und schlimm ist, dass die sich das nicht eingestehen können, wenn sie Fehler machen. Leider habe ich das selber auch erlebt. Aber die Höhe ist, wenn sie frech werden, das habe ich so nie erlebt. In dem Sinne hoffe ich für dich, dass du solchen "Fachleuten" in Zukunft nicht mehr begegnen wirst.

Überdies hoffe ich, dass du dem Forum hier erhalten bleibst - zumindest gelegentlich reinschaust. Je mehr wir sind, desto besser für unsere Gemeinschaft.

Beste Grüße

Patient81



Judith
Beiträge: 7
Registriert: So 30. Sep 2018, 20:54
Wohnort: München

Re: Wechsel Kunststoff zu Glas - Erfahrungsbericht

Beitrag von Judith » Di 20. Nov 2018, 16:07

Hallo!

Eigentlich kann ich froh sein dass es so gekommen ist, sonst hätte ich nie zu Glas gewechselt. Künftig gibt es keine Diskussionen mit der Krankenkasse wegen der Kostenübernahme, die Mitarbeiter im neuen Institut sind ausgesprochen nett und die Kunstaugenschale aus Glas ist meine bisher beste Linse. Sie bewegt sich sehr gut mit und ich merke sie überhaupt nicht. Letzte Woche wollte eine Sprechstundenhilfe beim Augenarzt sogar einen Sehtest für das Auge machen.
Bis auf meinen verletzten Stolz (mich hat die kurzzeitige Hilflosigkeit und Abhängigkeit arg an meine schwereren Jahre in der Jugend erinnert) bin ich jetzt sehr glücklich.

Ich freue mich so ein tolles Forum gefunden zu haben und hoffe meinen Beitag dazu leisten zu können!

Liebe Grüße Judith



Antworten