So viele Fragen...

In eigener Sache zu diesen Forum zu Augenprothesen, künstlichen Augen, Glasaugen Kunststoffaugen
Antworten
das_veilchen
Beiträge: 1
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 19:47

So viele Fragen...

Beitrag von das_veilchen » Mo 5. Nov 2018, 21:43

Hallo ihr Lieben,
Ich bin 41 Jahre und als ich 18 war hatte ich meine erste Netzhautablösung — ein Fuchsbandwurm hat sich in meiner Netzhaut abgekapselt und diese abgehoben...
Das war der Anfang, darauf folgten viele OPs - mittlerweile habe ich ein Sekundärglaukom, das kaum in den Griff zu bekommen ist, Schmerzen und mein Auge schrumpft - also steht die Enukleation vor mir...
Ich lese mich gerade ein wenig ein welche Methoden es gibt und was für mich in frage kommt - ich bin allerdings aus Österreich und hab keine Ahnung, wo ich das machen lassen soll...
Das AKH ist keine Option - und von den anderen Kliniken finde ich überhaupt keine Erfahrungsberichte...
Ich hänge gerade ein wenig in der Luft und freue mich über Austausch...

Lg vom Veilchen



Charlotte
Beiträge: 122
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: So viele Fragen...

Beitrag von Charlotte » Fr 9. Nov 2018, 14:33

Hallo Veilchen,
willkommen im Forum!

Es wird vielleicht schwierig sein, jemanden von uns zu finden, der sich mit den Kliniken in Österreich auskennt.
Bei uns kannst du einfach die Krankenkasse anrufen und nach Erfahrungswerten / Fallzahlen der speziellen OP für verschiedene Kliniken fragen.
Die Häufigkeit der Enukleation variiert hier von 1x pro Jahr bis zu weit über 100 pro Jahr, je nach Klinik.
Und natürlich gehe ich lieber in eine Klinik, die solche OPs häufiger macht.
Vielleicht kannst du das ja auch von deiner Krankenkasse erfahren.
Und außerdem ist es dein gutes Recht in der Klinik nachzufragen, wie häufig sie im vergangenen Jahr eine Enukleation gemacht haben.
Ich wünsche dir, dass du gute Informationen bekommst!
Liebe Grüße

Charlotte



Patient81
Beiträge: 209
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 20:39

Re: So viele Fragen...

Beitrag von Patient81 » So 11. Nov 2018, 11:16

Hallo Veilchen,

herzlich willkommen im Forum. Darf ich zunächst fragen, warum AKH für dich keine Option darstellt? Dann können wir es besser einordnen.
Darüber hinaus ist es sowieso immer besser, dass man mindestens zwei unterschiedliche Kliniken besucht, um eine Zweitmeinung oder eben mehr zu haben. Erzähle uns doch gerne mehr, dann können wir dir besser helfen, zumnidest es versuchen.


Schöne Grüße

Patient81



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 276
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: So viele Fragen...

Beitrag von Bits&Bytes » Do 15. Nov 2018, 13:40

Hallo Veilchen,

Kenne Burgi (eine Österreicherin) aus einem anderen Forum und mir ist leider nicht bekannt, ob Sie heute noch antworten würde, wenn Du Fragen hättest.

Hier mal ein Link:

http://www.glaukominfo.at/Allgemeines/a ... thesen.htm

Wünsche Dir alles Gute

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Antworten