Mausi ihr Weg zur Enukleation

MamaFranzi
Beiträge: 55
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von MamaFranzi » Mi 11. Apr 2018, 12:33

Wir denken ganz fest an Dich.



Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Do 12. Apr 2018, 13:10

Hallo. Melde mich zurück. Op gut überstanden. Nach der op gestern ging es mir sehr gut. Keine Schmerzen, alles vut. Aber dann in der Nacht, ging es los. Ganze Naccht gebrochen, Schmerhen ohne Ende nach etlichen Troppfts und Tabletten und zum Schluss, Novalvkn Tropfen, wurde es den besser. Heute geht es gut, kaum Schmerzen, alles im allen gut. Bin froh den Schritt gemacht zu haben und möchte mich bei allen nochmal bedanken. Für die Anteilnahme und en Mut den ihr mir gemacht habt. Melde mich später nochmal wen der Oberarzt drauf geschaut hat, dann weiss ich mehr. LG. Vicky.



MamaFranzi
Beiträge: 55
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von MamaFranzi » Do 12. Apr 2018, 19:59

Ja Mausi bekam auch 4 x tgl. Novalgin aber nur je 250. Das reichte aber und Paracetamol konnte sie als Zäpfchen nehmen. Und schlecht war ihr persönlich auch, denke das kommt durch die Narkose. Zum Glück hast du das schwerste geschafft und es wird auch immer besser werden mit den Schmerzen.



Charlotte
Beiträge: 80
Registriert: Do 1. Mär 2018, 18:17

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Charlotte » Do 12. Apr 2018, 20:48

Hallo liebe Vicky,
ich denke auch, dass du das Schlimmste nun hinter dir hast, jetzt kann es nur noch von Tag zu Tag besser werden!!!
Ich wünsch dir ruhige Nächte, in denen du nun endlich mal gut schlafen kannst!
Liebe Grüße
Charlotte



katja
Beiträge: 22
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:51

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von katja » Do 12. Apr 2018, 22:10

Liebe Vicky,
ich kann mich Mausi und Charlotte nur anschliessen: du hast das Schlimmste hinter dir und von jetzt an geht es nur noch bergauf.
Ganz liebe Grüße und eine ruhige, erholsame Nacht,
Katja



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 263
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Bits&Bytes » Fr 13. Apr 2018, 12:08

Liebe Vicky,

freue mich für Dich, dass Du es geschafft hast und es Dir jetzt hoffentlich jeden Tag etwas besser geht. Am Anfang solltest Du noch heftige Augenbewegungen vermeiden, wie du vermutlich auch schon selbst gemerkt hast.
Jetzt noch etwas ausruhen und in ein paar Tagen geht's dann schon nach Hause.

Weiterhin alles Gute für Dich

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Fr 13. Apr 2018, 21:19

Hallo Leute. Danke für eure lieben Worte, morgen kann ich nach Hause. Ich hab noch leichte Schmerzen. Aber denke es wird von Tag zu Tag besser werden. Werde mich zu Hause erstmal richtig ausruhen. Hab mich bis jetzt noch nicht getraut ,das Auge anzusehen,werde es aber zu Hause wohl müssen, da ich ja die Salbe rein machen muss. Oh man ,ich wusste gar nicht das ich so zimperlich bin. Aber ist sicher auch ein bisschen die Psyche.Na schauen wir mal, ich melde mich wieder.. LG.Vicky.



Benutzeravatar
Bits&Bytes
Beiträge: 263
Registriert: So 2. Apr 2017, 14:09
Wohnort: Bochum

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Bits&Bytes » Sa 14. Apr 2018, 01:43

Liebe Vicky,

ja, ich kann mich gut erinnern, war auch für mich das Schwerste den ersten Blick auf das Auge, ohne Auge, zu werfen. Man, ich war mindestens genau so zimperlich. Hatte eine Krankenschwester gebeten, mir dabei sozusagen das Händchen zu halten, was diese allerdings abgelehnt hatte, ich hätte ja vielleicht in Ohnmacht fallen können.... :o

Bei der Abschlussvisite habe ich es dann geschafft und es war gar nicht soooo schlimm, zwar alles grün und blau :mrgreen: , Wundwasser und den ganzen Kram, aber es geht, der Mensch gewöhnt sich an alles.

Hast Du Dich schon entschieden, wie Du die nächste Zeit in die Öffentlichkeit gehen willst, Sonnenbrille, Augenklappe, sonstige Abdeckung ? :geek:
Nach der Entlassung hatte ich sofort am nächsten Tag einen Termin bei meiner Augenärztin. Die musste mich ja krankschreiben, das macht das Krankenhaus nicht, also musste ich sofort mein neues Ich präsentieren. :oops:
Ich hatte ein grosses Augenkissen drauf, das alles komplett abdeckte und klar gab es neugierige und fragende Blicke meiner Mitmenschen, aber da muss man durch.

Wenn Du erst mal Dein neues Auge hast, wird alles besser, das kannst Du mir glauben. Mein bester Freund war dabei als ich mein erstes bekam und er hat Bauklötze gestaunt :D

Weiterhin alles gute für Dich

Udo


Man weiß nie wie stark man ist, solange bis stark zu sein die einzige Wahl ist, die man noch hat.

( Neovaskularisationsglaukom, linkes Auge Amaurose, Enukleation 03.02.2017, 1. Glasprothese 16.02.2017 )

Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Di 17. Apr 2018, 10:26

Hallo Leute. Bin am Boden zerstört. Bin gestern nach 7 Tage Klinik endlich wieder zu Hause. Alles im allen bin ich von Mühlheim sehr enttäuscht. Ich hatte ja schon geschrieben, das ich mich noch gar nicht getraut habe, mein Auge anzuschauen, nun gestern zu Hause musst ich es aber, da ich ja 4 mal Salbe rein tun muss. Mein Auge ist ,also FAS Obere Lid ganz zu, das heisst ich muss es na h oben ziehen um Überhaupt ans Aug zu kommen es zu öffnen und Salbe reinzukriegen, gestern war es noch ein wenig angeschwollen, heute, ist es nicht mehr angeschwollen und ist immer noch zu, das Lid ist über dem Auge ,so alswenndu die Augen zu machst, sieht auch irgendwie faltig und schlaff aus, ich Krieg es nur mit Auvenkragt einfach nicht auf,ich heul mir die Seele aus dem Leib. War das bei Euch auch so.? Habe keine Illig Schale oder Lochschale drin. Das machen die da nicht. Bin verzweifelt, bitte antwortet mir schnell, ich drehe durch. LG. VICKY.



Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Di 17. Apr 2018, 10:37

Hallo Leute. Ich melde mich und bin am Boden zerstört. Ich bin seid gestern zu Hause. Im Krankenhaus, hatte ich mich ja nicht getraut, mein Auge mal anzuschauen. Nun ,zu Hause gestern erste mal, da ich ja Salbe rein machen muss. Zu sehen war nichts, da das obere Lid das Auge bedeckt, heisst es ist zu, war gestern noch leicht etwas angeschwollen. Musste dann für Salbe rein tun, das Lid nach oben ziehen und rein mit der Salbe. Heute , mache ich das Pad ab, Auge immer noch zu, nicht mehr angeschwollen, sondern sieht eher faltig und lasch aus. Kann auch nichts sehen wenn ich blinzelte das sich da am Lid was bewegt. Mit eigener Augenkraft Krieg ich es einfach nicht auf, es bewegt sich null. Muss es immer hoch ziehen, um Salbe rein tun zu können. Habe keine Illig Schale oder Lochschale halte im Auge. Mein Angst, das das Lid erschlafft ist und sich nie mehr allein öffnet, ist sehr groß und ich bin echt am verzweifeln. Hätte das von euch auch einer so? Bitte, antwortet mir schnell ich kann nicht mehr, muss viel weinen. LG. VICKY.



Marcy
Beiträge: 169
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Marcy » Di 17. Apr 2018, 11:31

Liebe Vicky,

um dir die größte Enttäuschung zu nehmen: es ist normal, dass du das Auge nicht von allein ganz auf bekommst, wenn keine Illigschale drin ist.

Das allerdings finde ich merkwürdig. Hast du denn ein Implantat, also einen Volumenersatz für den entfernten Augapfel?

Es tut mir Leid, dass es dir so ergangen ist und ich dir jetzt auch nicht so richtig helfen kann.

Liebe Grüße
Marcy



Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Di 17. Apr 2018, 14:36

Doch ,ich habe eine Koralle als Augapfelersatz ein bekommen. Gut wenn das normal ist und sich wieder gibt, bin ich ein wenig beruhigt. Danke. Liebe Marcy.



Benutzeravatar
Olga1991
Beiträge: 280
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:27
Wohnort: Hessen

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Olga1991 » Di 17. Apr 2018, 15:58

Das ist völlig normaler Zustand :)

Wenn ich keine Prothese drin habe muss ich das Lid auch nach oben ziehen um die Prothese einzusetzen :-)

Keine Sorge, sobald du die Prothese hast wird dein Auge nicht mehr zu sein!

Schönen Tag


12/2016: Enukleation linkes Auge
09/2017: Kunststoff Augenprothese (Acryl)

Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Di 17. Apr 2018, 16:38

Leute .Ich Danke Euch. Ich hatte schon so Angst. Ihr macht mir wieder mal Grössen Mut. Bin Euch sehr dankbar. Ihr seid so lieb. 😍😍😍😍



Marcy
Beiträge: 169
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Marcy » Di 17. Apr 2018, 18:35

Gut zu hören, dass du beruhigt bist. Tut mir leid, falls ich dich verunsichert haben sollte.



Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Di 17. Apr 2018, 20:36

Mercy. Keine Sorge ,du hast mich nicht verunsichert, ist schon ok.



Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Mi 18. Apr 2018, 06:39

Morgen, Leute. Heute ist es 1 Woche seid der OP. Jetzt schaue ich ja Tag täglich ins Auge, beim Salbe rein machen. Und heute hab ich es mir mal näher und genauer betrachtet. Sieht aus wie rohes rohes Fleisch. War das bei Euch auch so? Und ändert sich das noch? Wäre schön, auch dahingehend mal etwas zu erfahren, wie das so weiter geht ,mit dem Heilungsprozess. Danke Euch. LG. VICKY.



Marcy
Beiträge: 169
Registriert: So 16. Apr 2017, 16:46

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Marcy » Mi 18. Apr 2018, 07:15

Guten Morgen Vicky,

auch das ist normal. Denn über dem Implantat ist die Bindehaut vernäht. Diese wird ja durchblutet und kann auch mal gerötet sein.
Das wird sich aber geben und dann die normale „Bindehautfarbe“ annehmen.

Liebe Grüße
Marcy



Vkcky
Beiträge: 58
Registriert: So 25. Mär 2018, 20:02

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von Vkcky » Mi 18. Apr 2018, 09:48

Oh Marcy. Lieben Dank für deine Antwort,bin jetzt beruhigt, weil sieht schon schlimm aus, so wie ein roher Fleischklumpen. 🤣 man erschrickt schon wenn man das sieht. LG, Vicky.



MamaFranzi
Beiträge: 55
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 14:29

Re: Mausi ihr Weg zur Enukleation

Beitrag von MamaFranzi » Mi 18. Apr 2018, 20:17

2018041820155300.jpg
2018041820150600.jpg

Mausi ihre Bindehaut ist gelb mit so ne Art Adern.
Noch 1 Wochen dann gibt es endlich die Schale <3
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten